Nähanleitung Pucksack zum Wenden mit Schnittmuster

Heute habe ich ein tolles Tutorial für einen Pucksack zum selber Nähen für Euch bereitgestellt. Das praktische daran ist, es ist eine tolle Alternative zu einem normalen Schlafsack. Wer kennt das nicht, dass das Baby woanders einschläft, als in seinem eigenen Bett und man natürlich auf keinen Fall das Kind munter machen möchte. Mit einer normalen Decke ist man immer etwas beunruhigt, aber der Pucksack  ist eine gelungene alternative, dass das Baby sicher tagsüber schläft. Ich kann nur, sagen unsere Tochter (4 Monate) liebt ihren Pucksack und hat auch genügend Bewegungsfreiraum darin.

Pucksack Nähanleitung

Als Erstes ladet ihr euch die kostenlose Sammelmappe Schnittmuster Pucksack Teil 1-3 herunter.

Der Pucksack hat eine Länge von 45 cm, ohne Bündchen gerechnet. Dies hat nochmals eine Höhe von 10 cm. Das Schnittmuster ist ohne Nahtzugabe. Diese bitte beim Zuscheiden noch hinzufügen.

DSC_1200[1] Schneidet Euch aus euren gewünschten Stoffen je 4 Teile aus. Ich habe in  meinem Beispiel Kuschelfleece und Jersey verwebdet.

DSC_1181[1]

 Nehmt jeweils 2 Stoffe Rechts auf Rechts und näht diese mit einem Geradstich zusammen. Bei einem der Beiden, müsst ihr eine Wendeöffnung lassen. In meinem Beispiel seht ihr           die Öffnung unten mit 2 Klammern abgesteckt.

Schneidet dann den überschüssigen Stoff gleichmäßig ab. Ich lass meistens so um die 0,7 cm. Dann versäubert die Kanten mit einem Zickzackstich oder einem Overlockstich.

DSC_1183[1]DSC_1184[1]

Wendet nun den Pucksack ohne Öffnung auf die rechte Seite um. Also auf die schöne Seite. Der andere Pucksack mit der Öffnung bleibt Links.

DSC_1187[1]

DSC_1189[1]

Den auf Rechts gewendeten Pucksack tut ihr in den Pucksack mit der Öffnung hinein.

DSC_1190[1]

Nun bereitet ihr euer Bündchen vor. Für meine Variante habe ich ein Bündchen verwendet, welches zum Schluss eine Höhe von 10 cm haben soll.

Das heißt, ihr müsst für diesen Pucksack euer Bündchen mikt folgenden Maßen zuschneiden:

  • Höhe: 20 cm
  • Breite: 36,4 cm (Achtung: Nehmt ihr das Bündchen doppelt dann verringert sich die Breite auf 18,2 cm)

DSC_1185[1]

Schlagt das Bündchen Rechts auf Rechts zusammen und näht die Naht zu.

DSC_1186[1]

Nun müsst ihr das Bündchen genau zwischen den beiden Pucksäcken befestigen. Auf den folgenden Bild sehr ihr, dass ich es als erstes an den innen liegenden Pucksack befestige. Vorher habe ich die Seiten geviertelt und mit Klammern festgesteckt, damit das ganze gleichmäßig festgenäht werden kann. Die Öffnung des Bündchens muss nach oben sein. Also alle offenen Seiten sind oben.

DSC_1193[1]

Dann teilt euren 2. Pucksack auch in 4 gleichmäßige Teile ein und verbindet diese mit dem Bündchen.

DSC_1194[1]

Das Bündchen ist jetzt genau in der Mitte der Beiden Pucksäche. Jetzt könnt ihr das Bündchen in einem Zug an die beiden Pucksäcke festnähen. Beim festnähen zieht bitte nur das Bündchen, nicht die anderen Stoffe.

Habt ihr das gemacht, könnt ihr nun den innen liegenden Pucksack durch die Wendeöffnung ziehen.

DSC_1195[1]

Der letzte Schritt ist eigentlich nur noch die Wendeöffnung zu schließen. Ihr könnt dies mit Hand verschließen oder aber auch einfach abstecken und rings um den Pucksack eine Geradstich als Ziernaht setzen und es damit gleichzeitig verschließen. Dann den Pucksack in den anderen Pucksack hineinstecken, Fertig. 🙂

DSC_1204[1]

Nach Lust und Laune könnt ihr nun die beiden Seiten immer wechseln. 😉

DSC_1203[1]

DSC_1201[1]

Deine Meinung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.