Die Suche nach einem KiTa-Platz

Wie leicht oder schwer ist es wirklich einen KiTa-Platz zu finden?

Das es schwer wird einen KiTa bzw. Krippenplatz zu finden war mir eigentlich schon klar. Aber dass es so schwer wird, damit habe ich nicht gerechnet.

Damals

Als ich damals mit meiner ersten Tochter vor 9 Jahren schwanger war, habe ich mich in dem 5. Schwangerschaftsmonat um einen KiTa-Platz gekümmert. Bei der Anmeldung wurde man etwas belächelt, warum man sich denn schon so zeitig anmeldet. Ich war gerade mal in der 1. KiTa und habe sofort eine Zusage erhalten. Unsere Große, ist dann mit 10. Monaten schon in die KiTa gegangen.

Heute

Jetzt und Heute, sieht das leider etwas anders aus. Diesmal bin ich in dem 6. Schwangerschaftsmonat zu den KiTas gegangen um mich anzumelden. Die ersten Worte waren, wir haben zu viele Geschwisterkinder und die haben Vorrang. Ich solle mich in einem Monat nochmal melden und auf jeden fall noch in anderen Kindertagesstätten anmelden. In der nächsten Kita, das gleiche nochmal. Es würde sehr schlecht aussehen, sie sind voll usw….

Anträge konnte ich jedoch bei vielen schon Stellen, nur einige wenige, haben erst einen Antrag nach der Geburt des Kindes angenommen. Ich hatte lediglich nur eine Kita gehabt, die gar keinen Antrag mehr angenommen hat, weil sie auch zu überlastet sind.

Nach der Geburt habe ich dann die letzten Anträge für die KiTas abgegeben, die in meiner “Nähe” sind. Nähe ist ja in dem Sinne relativ zu sehen. Mit denselben Worten wie eh und je. Wir haben zu viele Geschwisterkinder, die Vorrang haben bzw. wir haben schon lange Wartelisten und und und. Ich konnte es nun wirklich nicht mehr hören und war wirklich sehr verzweifelt wenn ich daran gedacht habe, dass ich nächstes Jahr wieder arbeiten gehen muss und mein Kind kein KiTa Platz bekommt. Mir kamen die Tränen aus Verzweiflung….

Ich habe mich aller 2 Wochen immer hingesetzt, mit meiner KiTa-Telefonlisten jede einzelne angerufen um mich wieder ins Gedächtnis zu rufen. Das wurde dann mittlerweile zur Routine um sich immer wieder Absagen anzuhören. Bis dann eines Tages bei meinem erster Anruf, ich eine Zusage hörte. Ich konnte es gar nicht fassen und ich musste noch 2-mal nachfragen, ob das wirklich stimmt. Ich war so glücklich. Nur eine schriftliche Zusage bekommt man leider auch nicht… deswegen hoffe ich, dass es dann nächstes Jahr auch noch so der Fall ist.

Wie kommt es zu dem Mangel an KiTa-Plätzen?

Liegt es daran, dass jeder der einen KiTa-Platz sucht, in jeder KiTa sich anmelden kann und sich auf die Warteliste setzen kann? Oder braucht man genügend “Vitamin B” um einen KiTa Platz zu bekommen?

Ich finde es sollte vorrangig auch danach gehen, wer wo wohnt. Was nützt einem ein KiTa-Platz am anderen Ende der Stadt? Wo ich eventuell noch eine ganze Stunde vorher aufstehen muss, um dann noch rechtzeitig zur Arbeit zu kommen. Das ist weder für die Eltern schön, noch für das Kind. Es stellt sich mir auch die Frage warum man sich überall auf die Liste setzen kann? Es müsste doch dann wenigstens zeitlich begrenzt sein, bis man sich zu entscheiden hat, ob man einen KiTa-Platz nimmt oder nicht. Und wenn nicht dann runter von der Warteliste, damit jemand anderes diesen Platz in Anspruch nehmen kann. Das würde eventuell dann auch etwas durchsichtiger sein. Es ist ja auch so, dass wenn mein Mann nicht noch 2 Monate Elternzeit nehmen würde, die Aussicht auf einen KiTa-Platz noch schwieriger wäre oder auch aussichtslos.

Oder ist es wirklich so, dass die Geburtenraten wieder so angestiegen sind, dass nicht genügend Erzieher bzw. KiTas da sind. Ich weiß es leider nicht….

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir über eure Erfahrungen berichten könntet.

2 Kommentare bisher. Was sagst du dazu?

  1. Also mit unserer Krippenplatzsuche hatten wir echt überhaupt kein Problem. Ich konnte zwischen zwei Einrichtungen wählen und habe gleich einen Platz bekommen. Ohne Stress und Angst und ewigem Suchen. Das ist in unserer Stadt echt super! Deswegen staune ich immer über solche Berichte. Denn so etwas kenne ich nicht und habe ich auch noch von keinem im Bekanntenkreis gehört.

    11. Dezember 2015
    Antworten
    • Romy sagt:

      Das scheint dann in Ihrer Stadt echt gut organisiert zu sein. Bei uns kann leider niemand eine konkrete Zusage erteilen. Wir haben zwar mittlerweile auch einen Krippenplatz in Aussicht, aber eine 100 prozentige Zusage können sie uns nicht geben. Ich warte einfach mal ab wie sich das noch entwickelt. Ich hoffe natürlich positiv 🙂

      11. Dezember 2015
      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.